Menuebild
Menü

Kelten am Oechsenberg

Die Kelten

Kelten ist ein Sammelbegriff für europäische Volksgruppen, die die keltische Sprache benutzten. Sie verteilten sich auf unabhängige Stämme, die ähnliche Sitten sowie eine Sprache miteinander verband. Es existieren keinerlei eigene schriftliche (keltische) Überlieferungen – somit ist die Forschung auf Erkenntnisse durch Ausgrabungen sowie Überlieferungen z. B. durch griechische Geschichtsschreiber angewiesen. Die hochzivilisierten Griechen nannten ihre Nachbarvölker herablassend „Barbaren“, da sie deren Sprache nicht verstanden...

Keltische Siedlung auf dem Oechsenberg

Auf dem Oechsenberg bei Sünna errichteten die Kelten zwischen 700 und 100 vor unserer Zeitrechnung eine fast 13 Hektar große Siedlung. Höchstwahrscheinlich handelt es sich dabei um ein sogenanntes Oppidum – eine befestigte, stadtartig angelegte Höhensiedlung. Der innere Bereich war mit doppelten oder dreifachen Trockensteinmauern, sogenannten Ringwällen, aus Basalt gesichert. Die Basaltsteine wurden bis zu 5,80 m breit und 4,40 m hoch aufeinandergeschichtet. Das Oppidum diente wahrscheinlich zur militärischen Absicherung der Werrafurt bei Vacha.

Leben & Alltag

Die Kelten hatten hervorragende Kenntnisse in Handwerkstechniken, in der Medizin und Kräuterkunde sowie der Landwirtschaft. Sie erfanden und verbreiteten unter anderem rotierende Mahlsteine, schnell rotierende Töpferscheiben sowie verschiedene Kuppelöfen. Die meisten Kelten lebten damals von Ackerbau und Viehhaltung. Es gab aber auch Handwerker, Händler, Bergleute, Adelige und Krieger.

Stele Kelten am Oechsenberg (Standorte Borngasse Sünna und am Ulstertalradweg zwischen Räsa und Pferdsdorf) als pdf

Extratour Keltenpfad

Die Extratour führt über die zwei nördlichsten Basaltkuppen der Thüringer Rhön und berührt an vielen Stellen die 2500 Jahre alten Überreste keltischer Befestigungsanlagen. Entlang des Weges informieren Infotafeln über keltische Funde und das Leben der Kelten in der Region. Zu den Höhepunkten der Wanderung gehört der Panoramablick vom Gipfel des Oechsenbergs.
Einstieg Parkplatz am Kelten-Hotel Goldene Aue, ab Sünna ausgeschildert
Dauer 6,0 Stunden, Länge 17 Kilometer
Wegweisung Rotes „K“ auf weißem Grund
www.rhoen.de


Keltendorf Sünna

Das historisch nachempfundene Keltendorf wurde am Oechsenberg, in der Nähe des Keltenhotels, errichtet. Es umfasst unter anderem ein Torhaus mit Wehrturm und Holzpalisaden als Umfriedung des Ortsbereiches, keltische Handwerkerhäuser und Wohnhäuser sowie eine überdachte Feuerstätte.

© 2021 Unterbreizbach
×