Menuebild
Menü

Fernwanderwege

Jakobsweg

Der Jakobsweg Vacha-Fulda-Würzburg stellt die Verbindung zwischen den Jakobswegen in Mittel- und Süddeutschland her. Er führt von Vacha, dem Endpunkt des Ökumenischen Pilgerweges, über Sünna in die Bischofsstadt Fulda. Dort können die Pilger entscheiden, ob sie nach Südwesten in Richtung Mainz oder nach Süden in Richtung Würzburg weitergehen wollen.

Der sogenannte "ökumenische Pilgerweg - Via Regia" führt von Görlitz auf ca. 470 km nach Vacha.Der Wegverlauf orientiert sich am historischen Verlauf der Via Regia. Die Anfänge dieser alten Handelsstraße  reichen in das frühe Hochmittelalter zurück. Man ist also auf alten Pfaden unterwegs, denn hier gingen nicht nur Könige, Krieger und Händler, sondern auch die Pilger. Der Weg ist auch für Radfahrer weitestgehend befahrbar. Der Ökumenische Pilgerweg ist der einzige Jakobsweg in Deutschland, der auf der kompletten Länge Pilgerherbergen bei Kirchengemeinden, Klöstern, Begegnungsstätten und Familien anbietet - so auch bei der Kirchengemeinde Sünna.

In Vacha wechselt das Wegzeichen von der gelb-blauen Muschel des Ökumenischen Pilgerwegs zur blauen Muschel des sogenannten "Rhön-Jakobsweges".

www.deutsche-jakobswege.de

www.oekumenischer-pilgerweg.de

 

Fernwanderweg "Grünes Band"

Wandern, wo einst Geschichte geschrieben wurde: Die Landschaft entlang der ehemaligen innerdeutschen Grenze gestaltet sich 25 Jahre nach dem Mauerfall als Erlebnis ersten Ranges. Durch wilde Wälder streifen, über bunte Wiesen schlendern, von felsigen Höhen weit übers Land blicken... 1.400 Kilometer an einzigartigen Busch- und Waldlandschaften, Sümpfen und Heiden und Zeugnissen der deutsch-deutschen Geschichte Eine Perlenschnur an Lebensräumen mit einer beeindruckenden Vielfalt an Pflanzen und Tieren schlängelt sich von der Ostsee bis nach Bayern. Zwar sind Mauer, Stacheldraht, Minen und Selbstschussanlagen abgebaut, aber Grenzmuseen und -denkmäler machen diese Geschichte lebendig und werfen einen Blick in die dunkle Vergangenheit.

www.bund.net

Pilgerherberge Sünna

Sünna ist die letzte Pilgerherberge auf dem ökumenischen Pilgerweg von Görlitz bis Vacha (4 km weiter als Vacha), als Teilstrecke des Pilgerweges nach Santiago de Compostella.

Pilger erfahren bei der Pfarrfamilie im Pfarrhaus herzliche Aufnahme!

Es gibt Pilgerquartiere für Einzelpilger und Gruppen. Auf Wunsch erhalten Sie den Reisesegen und Kirchenführungen.

Das Gästebuch gibt Auskunft über viele faszinierende Begegnungen.

Weitere Infos und Kontakt
www.kirche-sünna.de

© 2021 Unterbreizbach
×